Menü

Aus der Wissenschaft

Megakanäle weltweit

Die Anzahl sogenannter Wassertransfer Megaprojekte steigt weltweit beachtlich! Mehr über die Auswirkungen solcher Kanäle zur Wasserversorgung ganzer Landstriche auf Umwelt, Tierwelt Ökologie und uns Angler erfahrt ihr hier.

Steigende Risikobereitschaft von Fischen durch Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung ist die Aufhellung des Nachthimmels durch künstliche Lichtquellen. Durch die Streuung des Lichts in den Luftschichten der Erdatmosphäre kommt es dabei zu einer Überlagerung der natürlichen Dunkelheit. Die sogenannte Lichtverschmutzung hat messbar störende Einflüsse auf Lebewesen und ihren biologischen Tag / Nacht Rhythmus. Dies gilt auch für Fische. Mehr über den Einfluss der Lichtverschmutzung auf Fische lest ihr hier.

Einfluss der Harpunenfischerei auf das Verhalten von Fischen

Wissenschaftler verschiedener Länder haben das Verhalten von Mittelmeerfischen hinsichtlich der Harpunenfischerei untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Fische recht genau erkennen, ob sie einem Harpunenfischer oder einem normalen Taucher gegenüberstehen. So passen sie Ihren Sicherheitsabstand und ihr Fluchtverhalten je nach Bedrohungslage an. Dies erschwert besonders Anfängern die Speerfischerei.

Heimische Fische

Die verschiedenen Abschnitte der Flüsse werden überwiegend von den sogenannten Leitfischarten bewohnt. Jeder Angler sollte die Leitfischarten Bachforelle, Äsche, Barbe, Blei, Kaulbarsch und Flunder einem Abschnitt im Fluss zuordnen können. Das Vorkommen und die Häufigkeit der genannten Arten in den entsprechenden Flussabschnitten lässt Rückschlüsse auf den Zustand eines Flusses zu. Allerdings ist dieses Wissen über heimische Fische und wo sie leben leider noch kein Allgemeingut.

Sortierung

Filter

Preissuchmaschine