Menü

Bild: Gefangener Hecht & Jerkbait

Das Angeln mit den als jerkbaits bekannten Kunstködern hat in den letzten Jahren in Europa deutlich an Popularität gewonnen. Die Führung dieser Hardbaits stellt besondere Anforderungen an die Rute und so behaupten zahlreiche Hersteller von sich die besten Jerkbaitruten auf dem Markt anzubieten. Anfänger ohne große Erfahrung in dieser Art des Kunstköderangelns wissen oft nicht worauf es bei einer guten Jerkbaitrute ankommt und worin sie sich von einer “normalen” Spinnrute unterscheidet. Da hier oft mit modernen Baitcaster Rollen geangelt wird fragen sich viele Angler ob bei dem Einsatz der Jerkbaitrute Stationärrollen überhaupt noch eine Rolle spielen.

Fishpipe versucht mit diesem Ratgeber diese und weitere Fragen zu beantworten und gibt nützliche Tipps für Angler die sich ihre erste Jerkbaitrute kaufen wollen. Wer bereits Erfahrung in dieser Art des Angelns hat und beispielsweise nach einem neuen Modell sucht um endlich gezielt mit der Jerkbait Rute Hechte über einem Meter zu fangen ist hier ebenfalls richtig. Neben wertvollen Informationen zum Angeln mit der Jerkbaitrute werden im Preisvergleich die verschiedenen Modelle bei unterschiedlichsten Anbietern verglichen. Aus knapp 15 Angeboten vergleicht fishpipe alle gängigen Jerkbaitruten vom Anfängermodell bis zum High End Produkt. So finden Angler nur die passende Rute sondern garantiert auch die niedrigsten Preise.

Was Sind Jerkbaitruten?

Bild: Angler mit Jerkbaitrute

Jerkbaitruten sind Ruten zum Angeln mit speziellen Kunstködern den sogenannten Jerkbaits. “to jerk” bedeutet aus dem englischen übersetzt “rucken” oder “schlagen”, was die Art der Köderführung schon ganz gut beschreibt. Zum Jerken werden meist größere und steife Kunstköder ohne Tauchschaufel verwendet, die somit keine Eigenaktion beim Einholen haben. Mit kurzen ruckartigen Schlägen, der Richtung Wasser geneigten Rute, wird den Ködern beim Einholen Leben eingehaucht. Je nach Geschwindigkeit und Heftigkeit der Schläge imitiert der Angler somit ein träge dahin taumelndes krankes Fischchen oder einen fliehenden und kranken Beutefisch – beides unwiderstehlich für gierige Räuber. Um die Köder derart durchs Wasser zu peitschen, sind Jerkbaitruten vor allem kurz und steif.

Tipp: Jerkbaits sind keine reinen Hechtköder! Mit kleineren Modellen lassen sich auch RapfenBarsch und sogar Meerforelle äußerst erfolgreich beangeln.

Mittlerweile bieten zahlreiche Hersteller spezielle Ruten für diese Art des Spinnfischens an. Wer also vor hat, mit der Jerkbait Rute Hecht und Co. nachzustellen, der wird nicht drum herum kommen, eine Jerkbaitrute zu kaufen. Im folgenden werden die Keyfacts zu Jerkbaitruten kurz übersichtlich zusammengefasst. So kann jeder Angler schnell entscheiden,welche Jerkbaitrute die Richtige ist und anschließend mit dem fishpipe Preisvergleich direkt das beste Angebot finden. Hier finden Angler mehr als 10 Jerkbaitruten, die durch einige Auswahlkriterien leicht durchforstet werden können, so dass am Ende die beste Jerkbaitrute übrig bleibt – und das, dank der fishpipe, beim günstigsten Jerkbaitruten Shop.

MerkmalEigenschaft
Länge:
  • 1,80 – 2,40 m
Wurfgewicht:
  • 20 – 40 g für kleine Jerkbaits,
  • 50 – 70 g für mittlere Jerkbaits,
  • 80 – 120 g für große Jerkbaits
Aktion:
  • Straffer Blank mit Spitzenaktion!

Die besten Jerkbaitruten

Bild: kurze Baitcaster und kurze Stationärrute mit montierten Rollen

Wer eine Jerkbaitrute kaufen möchte, der muss ich zunächst entscheiden, ob er eine herkömmlichen Jerkbaitrute für Stationärrollen bevorzugt oder aber eine Baitcastrute mit Baitcastrolle. Die Frage “Was sind Jerkbaitruten?” ist somit einfach zu beantworten: es sind kurze, stabile Ruten, mit einer Baitcaster oder Stationärrolle. Jerkbaitruten sind dabei als relativ modernes Gerät oft sogar nur als Baitcastrute erhältlich. Diese sind jedoch leicht zu unterscheiden, da sie am Handteil einen Triggergriff und oben liegende Rutenringe haben. Dies muss vor dem Kauf unbedingt beachtet werden, denn nichts ist ärgerlicher als endlich die neue Rute in den händen zu halten, nur um dann festzustellen, dass es sich um das falsche Modell handelt.

Tipp: Am besten eignen sich die kurzen straffen Jerkbaitruten für Köder, deren Führung schnelle, harte Schläge erfordert. Dazu zählen allerdings nicht nur Jerkbaits. Auch TwitchbaitsStickbaitsPopper und andere moderne Wobbler lassen sich so hervorragend fischen!

Um erste Erfahrungen beim Führen von Jerkbaits zu sammeln, reicht eine “normale” Spinnrute zunächst aus. Wer allerdings eine spezielle Jerkbaitrute kaufen will, sollte zumindest die Vorteile einer Jerkbait Baitcast Rute kennen. In der folgenden Tabelle ist kurz zusammengefasst welchen Vorteil Baitcastruten beim Angeln mit modernen Kunstködern bieten:

Vorteile von Baitcast Ruten beim Angeln mit Jerkbaits

FeatureVorteile
Triggergriff
  • Ein pistolenartiger Griff auf der Unterseite der Rute verbessert den Griff, Spart Kraft und erleichtert die Köderführung.
Kurze Länge
  • Baitcastruten sind meist kürzer und somit perfekt um mit der Rutenspitze in Richtung Wasser zu angeln – besonders vom Boot!
Geringes Gewicht
  • Hochwertige Materialien, ein kleiner Griff und eine kurze Rute, das alles macht Baitcastruten zu wahren Leichtgewichten – perfekt zum ausdauernden Spinnfischen!

Sind Baitcaster nun also die besten Jerkbaitruten? Diese Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Allerdings sind die meisten Baitcastruten Modellen für Stationärrollen überlegen, was die Energieersparnis beim Angeln und die Kraftübertragung bei der Köderführung angeht – und darauf kommt es beim Angeln mit Jerkbaits an. Wer beim Angeln mit schweren Kunstködern, zwischen 40 und 50 Gramm, eine hohe Wurfweite erzielen möchte, der kann auch schweres und strafferes Spinngerät nehmen und an dieser Jerkbaitrute Stationärrollen seiner Wahl befestigen, die vielseitiger und einfacher im Handling sind.

Um allerdings schwere Jerk- und Twitchbaits richtig zu führen und dabei trotzdem möglichst kraftsparend und ausdauernd zu angeln, ist eine spezielle Jerkbaitrute in Baitcasterausführung langfristig die bessere Wahl. Im fishpipe Preisvergleich sind beide Varianten zu finden und hier können alle Wurfgewichte, Marken, Farben und Gewichte vergleichen werden. Wer seinen Zielfisch kennt, kann in der Rubrik “Zielfische” auch gleich die richtige Jerkbaitrute für sein Gewässer finden. Nachfolgend wird erklärt, worauf es dabei ankommt und worauf man beim Rutenkauf achten sollte.

Welche Jerkbaitrute kaufen?

Bild: Jerkbaitrute mit Preisschild

Jerkbaitruten gibt es von unterschiedlichsten Herstellern und in zahllosen Preisklassen, allerdings sind günstige Jerkbaitruten Sets, bestehend aus Rute und Rolle, in diesem hochspezialisierten Angelbereich seltener als bei anderen Angelarten. Darum lohnt sich der Blick in das Angebot der fishpipe und der Vergleich verschiedener Jerkbaitruten Sets. Hier findet sich nicht nur eine große Auswahl, sondern bestimmt auch der beste Preis. Auch wer Angebote vergleicht, kann einiges sparen. Am besten nutzt man hierfür direkt den fishpipe Angebotsvergleich um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

Jerkbaitruten im unteren Preissegment kosten 50 bis 100 Euro. Für diesen Preis erhält man meist eine Jerkbaitrute, die für Anfänger und Fortgeschrittene mehr als ausreichend ist. Baitcastruten sind dabei meist etwas teurer, hier müssen im Schnitt etwa 20 bis 30 Euro mehr investiert werden. Teleskopruten sind zu weich und eignen sich nur selten als Jerkbaitrute. Allgemein geht der Trend eindeutig weg von Teleskop– und hin zu dünneren und leichteren Steckruten.

Tipp: Einteilige Jerkbaitruten sind derzeit voll im Trend. Sie sind meist kurz und zählen zu den stabilsten Ruten überhaupt. Ein großer Nachteil ist allerdings, dass sie recht unhandlich beim Transport und beim Versand sind.

Wer etwas mehr Geld investieren und eine etwas höherpreisige Jerkbaitrute kaufen will, der findet im mittleren Preissegment Jerkbaitruten zwischen 100 und 160 Euro. Jedoch sind bereits hier hochwertige Materialien verbaut, so dass hier durchaus schon von High End Jerkbaitruten gesprochen werden kann. Meist bleiben in diesem Preissegment nur wenige Wünsche offen. Wer eine Rute in diesem Preissegment wählt oder die Jerkbaitrute einteilig kaufen möchte, kann darauf hoffen, dass der Verkäufer den Versand trägt und somit der teure Sperrgepäckzuschlag wegfällt. Hier vergleicht die fishpipeneben dem besten Kaufpreis auch Versandkosten, somit wird es umso leichter hier das beste Angebot zu finden. Nach oben hin ist preislich natürlich alles offen. Wer beispielsweise mit der Jerkbaitrute Hecht beangeln möchte, die Längen von ausnahmslos über einem Meter vorweisen, findet hier hochspezialisiertes Profigerät. Für gewöhnlich werden aber auch Hobbyangler, die eine spezielle Rute suchen, im mittleren Preissegment fündig, denn mit dem Preisvergleich von fishpipe findet jeder die beste Jerkbaitrute. Shops und Händler werden hier in allerlei Hinsicht verglichen und am Ende bleibt für jeden Angler das beste Angebot.