Menü

Forellenruten

Teaserbild: Angelrute mit Forelle an Land

Wer beim Forellenangeln Erfolg haben möchte, der braucht den richtigen Köder und eine gute Forellenrute, um diesen fängig zu präsentieren. Die richtige Forellenrute zu kaufen, kann bei der unüberschaubaren Produktvielfalt schnell zum Problem werden. Im fishpipe Produktvergleich kann jeder Angler schnell das aktuelle Angebot an Forellenruten vergleichen. Dieser auf Angeln und Outdoor spezialisierte Preisvergleich zeigt die besten Forellenruten der Top Marken aus dem Angelsektor. Die gewünschten Rutenmodelle können ganz leicht ausgewählt werden, egal ob Tremarella Rute, Sbirolinorute oder Spinnrute. Das Angebot umfasst über 220 Forellenruten von allen bekannten Marken. Zudem liefert der Preisvergleich das beste Schnäppchen und zudem Sonderangebote.

Die Forellenruten Angebote auf dem Markt sind groß und vielfältig. Die Rute sollte dabei immer auf die jeweiligen Anforderungen des Anglers abgestimmt sein. Wer beim Kauf einer Forellenrute eine Empfehlung oder Kaufberatung wünscht, sollte unseren Ratgeber nutzen, um zu erfahren, welche Ruten am Markt erhältlich sind und welche Faktoren beim Forellenruten kaufen beachtet werden sollten.

Welche Forellenruten gibt es?

Bild: Forellenrute geschleppt am Forellensee

Forellenruten sind, wie der Name schon sagt, besonders zum Angeln von Forellen gedachte Angelruten. Sie sind häufig Steckruten aber es gibt auf dem Markt auch viele andere Modelle im Bereich der Forellenruten. Teleskopruten sind beispielsweise beim Forellenangeln in Angelteichen weit verbreitet.

Die Suche nach einer geeigneten Forellenrute kann schnell kompliziert werden, denn viele Hersteller bieten die Zielfischruten in unterschiedlichen Kategorien an, beispielsweise als Spinnrute, Posenrute oder Grundrute. Deshalb sollte vor dem Kauf einer Forellenrute überlegt werden, an welchen Gewässern die Rute zum Einsatz kommt und mit welcher Methode den Forellen nachgestellt wird.

Wer eine Forellenrute zum Schleppen am Forellensee sucht, der kann mit einer Sbirolinorute ein breites Einsatzgebiet abdecken und auch an anderen Gewässern erfolgreich den Salmoniden nachstellen. Wer hingegen mit der Tremarella Technik die kapitalen Lachsforellen im Angelteich überzeugen möchte, der sollte sich eine entsprechende Tremarella Forellenrute bestellen. Für unterschiedliche Gewässertypen wie Bäche, Flüsse, Seen und Angelteiche wird wiederum eine vielseitig einsetzbare, handliche Rute gebraucht. Eine Forellenrute für den Bach sollte klein und leicht sein. Dafür sind Forellenruten zum Spinnfischen am besten geeignet, denn sie decken ein breites Einsatzgebiet ab und stellen an stark bewachsenen Ufern ihre Handlichkeit unter Beweis. Wichtig bei dicht bewachsenen Ufern ist jedoch, dass die Forellenrute kurz ist.

Für eine umfassende Übersicht werden hier kurz die wichtigsten Typen an Forellenruten und deren Eigenschaften vorgestellt.

Forellenruten zum Tremarella angeln

Die Tremarella Technik erfreut sich immer größerer Beliebtheit an Forellenseen, denn das verführerische Köderspiel lockt kapitale Salmoniden an den Haken. Der Köder wird durch Aufschwingen der Rutenspitze zum Tanzen gebracht. Die Bewegung kommt aus dem Handgelenk und erinnert an zitternde Anglerhände – deshalb auch tremarella, was auf Italienisch “tatterig” oder “zittern” bedeutet. Um den Köder richtig zittern zu lassen, werden allerdings spezielle Forellenruten zum Tremarella Angeln benötigt. Diese Ruten verfügen über eine weiche Spitze, die sich gut in Schwingung versetzen lässt. Sie haben eine semiparabolische Aktion und ein kräftiges Rückgrat, um einen sicheren Drill der Fische zu gewährleisten. Die Rutenlänge sollte zwischen 3,5 und 4,4 Meter gewählt werden, wobei sich bei diesen Forellenruten die Teleskop-Bauweise durchgesetzt hat. Dadurch kann die Transportlänge der langen Stöcke relativ kurz gehalten werden. Viel wichtiger ist allerdings das geringe Gewicht.

Hinweis: Die perfekte Forellenruten Länge ist ebenfalls abhängig vom Gewässertyp. Auch hier gilt: je weiter die zu werfende Entfernung, desto länger sollte die Rute seinDabei sollte ABERimmer berücksichtigt werden, wie viel Platz zum Auswerfen vorhanden ist.

Sbirolinoruten

Bild: Rute mit Sbirolino

Sbirolino Ruten wurden für den Einsatz einer Sbirolino-Montage konstruiert. Ein Sbirolino oder auch Bombarde genannt, ist eine Art Wurfgewicht, das dem Köder vorgeschalten wird, um selbst kleinste Köder weit werfen zu können. Hierfür wird eine hochwertige Forellenrute mit schneller Aktion benötigt, um präzise Weitwürfe zu ermöglichen. Die Länge der Sbirolinorute sollte zwischen 3,6 und 4,2 Meter liegen. Zudem gewährleistet die Spitzenaktion eine gute Bisserkennung. Das Wurfgewicht der Rute sollte zwischen 5 und 25 Gramm liegen, um viele Situationen abdecken zu können. Falls die Rute für kapitale Fische an großen Flüssen, Seen oder sogar der Küste eingesetzt werden soll, dann können auch Wurfgewichte von 15 bis 55 Gramm zum Einsatz kommen.

Hinweis: Das optimale Wurfgewicht einer Forellenrute ist abhängig vom Gewässertyp und dem Ködergewicht. Je größer das Gewässer, je stärker die Strömung und je weiter die zu werfende Entfernung, desto größer sollte das Wurfgewicht gewählt werden.

Forellenruten zum Spinnfischen

Bild: Forellenrute mit Blinker am Blank

Mit Spinner oder Blinker auf Forellen angeln ist sicherlich die klassischste Variante und immer noch erfolgreich. Für das Spinnfischen eignet sich vor allem eine zusammensteckbare Forellenrute. Steckruten haben nämlich meist eine bessere Aktion, mit der sich leichte Spinnköder deutlich besser werfen lassen. Normalerweise sollten Spinnruten über eine Spitzenaktion mit hohem Rückstellvermögen und ordentlich Rückgrat verfügen. Da Forellen ein eher weiches Maul haben und beim Drill oft heftig Flüchten und sogar Springen, sollte eine Forellenrute zum Spinnfischen über eine weichere Aktion verfügen, um das Ausschlitzen des Fisches zu verhindern. Weiterhin sind die Köder zum Forellenangeln meist sehr klein, weshalb leichte bis ultraleichte Spinnruten gewählt werden sollten, mit denen sich ein Spoon oder ein Mini Wobbler gut präsentieren lässt.

Tipp: Mit einer Forellenrute Spoons zu fischen ist eine sehr erfolgreiche Methode auf kapitale Lachsforellen an Angelteichen. Dafür verwenden Profis meist eine Forellenrute UL, also einen sehr leichten Stock.

Übersicht der wichtigsten Forellenruten

Für eine bessere Übersicht der Eigenschaften sowie Vor- und Nachteilen der wichtigsten Forellenruten, gibt es hier zusammenfassend eine Tabelle mit allen Informationen auf einen Blick.

Verschiedene Forellenruten im Vergleich

EigenschaftenTremarella RutenSbirolinorutenSpinnruten
Einsatzgebiet
  • Forellenseen
  • Bergseen
  • große Stillgewässer
  • Forellenseen
  • Seen und Flüsse
  • Meeresangeln auf Meerforelle oder Hornhecht
  • Forellensee
  • Bäche
  • Flüsse
  • Seen
  • Küste
Rutenlänge3,5 bis 4,5 Meter3,6 bis 4,2 Meter1,8 bis 2,7 Meter
Wurfgewicht5 bis 25 Gramm5 bis 35 Gramm0,5 bis 20 Gramm

Forellenrute Aktion

semiparabolische AktionSpitzenaktion(semi-) parabolische Aktion
Vorteile
  • Teleruten erhältlich
  • geringes Packmaß
  • Geringes Rutengewicht
  • weite präzise Würfe
  • breites Einsatzgebiet
  • breites Einsatzgebiet
  • bestes Handling an bewachsenen Ufern
Nachteile
  • spezielle Forellenrute zum Tremarella angeln
  • beschränkt für andere Angelmethoden einsetzbar
  • Teleruten nur bedingt zu empfehlen
  • großes Packmaß
  • schlechtes Handling an bewachsenen Ufern
  • an einigen Forellenteichen nicht erlaubt
  • kurze Reichweite

Welche Forellenrute kaufen?

Bild: Mensch mit Geld

Wer sich eine Forellenrute kaufen will, sollte sich genau im Klaren darüber sein, an welchem Gewässer die Rute eingesetzt wird und mit welcher Angelmethode den Forellen nachgestellt werden soll. Ein weiterer Punkt ist die Häufigkeit und Bandbreite der Angelei. Dadurch lässt sich eine konkrete Forellenruten Empfehlung nur schwer aussprechen.

Forellenruten für Einsteiger sollten ein möglichst breites Einsatzgebiet aufweisen, um auch anderen Zielfischen an unterschiedlichen Gewässern nachstellen zu können. Zudem sollten Anfänger Ihre Forellenruten günstig kaufen, um sich zunächst mit der Angeltechnik vertraut zu machen. Für den Einstieg lohnen sich besonders Forellenruten Sets, denn hier kann das gesamte Equipment gut aufeinander abgestimmt zum besten Preis erstanden werden.

Wer bereits zu den fortgeschrittenen Forellenanglern zählt und den speziellen Stock für die kapitalen Salmoniden sucht, der sollte sich eine qualitativ hochwertige Rute zulegen. Auch hier gilt es, die Anforderungen vor Ort zu beachten. Wird nur am Forellensee geangelt, sollten Forellenruten zum Tremarellaangeln gewählt werden. Wer lieber an unterschiedlichen Gewässern angelt und ein breites Einsatzgebiet wünscht, der wird sich von einer Sbirolinorute oder gar einer Spinnrute zum Forellenangeln begeistern lassen. Welcher Rutentyp letztendlich gewählt wird hängt von den persönlichen Kriterien ab. Nutzen Sie den Preisvergleich von fishpipe, um die besten Forellenruten zu finden und hochwertige Ruten zum Schnäppchenpreis zu bestellen.