Hechtruten

(17)

T e a s e r b i l d: Hechtrute mit schwerem Köder

Wer kennt es nicht? Die Hechtschonzeit neigt sich dem Ende zu und uns Raubfischangler juckt es schon wieder in den Fingern, endlich mit der Rute bewaffnet dem gierigen Lauerjäger nachzustellen. Viele Angler nutzen die Schonzeit auch, um mal wieder das Equipment zu pflegen und sich mit Fachartikeln und Angelvideos auf die kommende Saison vorzubereiten. Dabei kommt nicht selten der Wunsch auf, mal etwas Neues zu probieren, dem Lieblingsfisch mal mit einer neuen Methode auf die Schuppen zu rücken.

Das führt dann nicht selten dazu, dass man kurz vor Ende der Schonzeit nochmal loszieht und denkt, dass man sich vielleicht besser eine neue Hechtrute kaufen sollte. Kurz darauf wird man dann meist von der riesigen Auswahl der Produkte erschlagen, denn wenn es bei Ruten zum Hechtangeln an einer Sache nicht mangelt, dann an der Auswahl. Und da gibt es neben normalen Angeboten natürlich auch super günstige Hechtruten. Um diese schnell finden zu können, bietet fishpipe hier eine Übersicht, welche die zahlreichen Hechtruten vergleicht, und zwar egal für welche Anforderungen. Angler können hier ein Angebot von mehr als 100 tollen Hechtruten durchstöbern und vergleichen.

Was ist eine Hechtrute?

Bild Hechtrute mit Zielfisch

Die wichtigste Eigenschaft einer Rute zum Angeln auf Hecht ist eine gewisse Stärke, oft wird hier vom Rückgrat der Rute gesprochen, die benötigt wird, um auch kapitale Exemplare erfolgreich auszudrillen.

Die restlichen Faktoren richten sich dann nach Angelart und Vorlieben des Benutzers. Folgende Punkte sollten jedoch auf die jeweilige Angelart zugeschnitten sein:

  • Länge
  • Gewicht
  • Wurfeigenschaften

Hier liegt der Fokus bei jeder Angelart ein wenig anders. Wenn klar ist, wie geangelt werden soll, findet sich dann auch schnell die passende Hechtrute. Wurfgewichte sollten allgemein im höheren Bereich gewählt werden, da beim Hechtangeln vom Einsatz größerer Köder mit entsprechenden Gewichten auszugehen ist.

Die Rutenlänge definiert die Wurfeigenschaften der Rute. Je länger, desto besser die Kraftübertragung und somit die Weite der Würfe. Jedoch kann eine lange Rute im Boot oder an dicht bewachsenen Ufern leicht unhandlich werden. Längere Ruten wiegen zudem mehr, was beim Spinnangeln, wo es aus Gründen der Kraftersparnis auf jedes Gramm ankommt, von Nachteil sein kann.

Wurfgewichte Umrechnen: Da viele moderne Hechtruten aus dem Bereich des Kunstköderangelns aus den Vereinigten Staaten kommen ist hier das Wurfgewicht oft in Unzen (oz.) angegeben. Eine Unze entspricht dabei etwa 28 Gramm.

Ob eine Steckrute oder eine Teleskoprute bevorzugt wird, muss letztendlich jeder Angler selbst entscheiden, allerdings sind die meisten spezielleren Modelle ausschließlich als Steckruten erhältlich. Manche Hersteller bieten auch bereits Ruten zum Kunstköderangeln auf Hecht an, die in einem Stück gefertigt sind, hier muss der hohe Platzbedarf sowohl beim Versand, als auch beim Transport beachtet werden. Der einzige Vorteil von Teleskopruten liegt in ihrer geringen Transportgröße und ihrer schnellen Einsatzbereitschaft. Hier kann die Hechtrute mit Rolle und Montage bereits fertig montiert ans Gewässer gebracht werden. Dafür wird ihnen eine etwas schlechtere Performance in der Aktion und Haltbarkeit nachgesagt, der Grund warum Profis meist lieber zur Steckrute greifen.

Tipp: Auf Hecht mit der Fliegenrute? Was sich erst seltsam anhört ist durchaus möglich! Viele Fliegenfischer gehen gerne mit größeren sinkenden Streamern auf Jagd nach kleineren Hechten. Das ultraleichte Fliegengerät hat hier allerdings nichts mehr verloren.

Ein weiterer Faktor sind die Materialien (Gummi vs. Kork) und der Aufbau (einteilig vs. zweigeteilt) des Rutengriffes, sowie Rollenhalterung und Beringung. Hier liegt es an den Vorlieben des Anglers, was bevorzugt wird. Wichtig ist, dass die einzelnen Komponenten im Einsatz gut zusammenwirken und robust genug sind, um auch großen Fischen etwas entgegenzusetzen.

Methoden zum Hechtangeln

Bild Hechtrute mit Ansitzangler

Was sind die Kriterien, um mit der Hechtrute Spinnfischen zu können? Mittlerweile gibt es hier für die verschiedensten Köder auch eigene Ruten. An großen Seen dagegen ist wohl eher Schleppangeln im Freiwasser die richtige Methode. Hier bleibt der Angler bzw. sein Boot stets in Bewegung und sucht aktiv nach den Fischen. Für Petrijünger, die es eher ruhiger mögen, ist dann vielleicht eine gute Hechtrute für den Ansitz mit totem Köderfisch das Richtige. Im Folgenden sind diese drei Felder und ihre Anforderungen an eine Rute zusammengefasst.

Methoden zum Hechtangeln

VerwendungSpinnfischenSchleppfischenAnsitz mit Köderfisch
KöderAlle gängigen KunstköderKunstköder, meist Wobbler oder GummiToter Köderfisch
AngelartMobil, vom Ufer oder vom Boot, Fisch wird aktiv gesuchtBootsangeln, Köder wird über weite Strecken geschlepptStationäres Angeln, mit Pose oder auf Grund
Anforderungen an die RuteLeichte Ruten, Je nach Köder und Einsatzgebiet spezielle TypenStarke Ruten mit besonders robusten RingenGute Wurfeigenschaften für weites Werfen ohne Köder Verlust

Spinnfischen mit der Hechtrute – Tipps und Tricks

Bild: Hechtrute mit schwerem Jerkbait

Gerade beim Angeln auf Hechte ist Spinnfischen nicht mehr gleich Spinnfischen. Beim Hechtangeln gibt es eine riesige Auswahl an Kunstködern, die alle speziell geführt werden wollen. Nicht immer ist dabei auch eine spezielle Rute nötig, sobald die Köder aber größer und die Techniken spezieller werden, kommt der versierte Raubfischangler oft nicht um so eine Rute herum. Deswegen ist es auch nicht möglich für eine Hechtrute Empfehlungen auszusprechen, ohne die Art der Köder zu kennen mit denen gefischt werden soll. Was allerdings alle Ruten gemeinsam haben sollten: Je leichter, desto besser.

Hechtruten im Überblick

MerkmaleDie Allround SpinnruteDie JerkbaitruteDie schwere Spinnrute
KöderSpinner, Blinker, Gummifische, Allround WobblerJerkbaits und TwitchbaitsSwimbaits, sehr große Jerkbaits, Big Baits
Länge [m]2,40 – 3,202,00 – 2,402,20 – 2,60
Wurfgewicht [g]40 – 9060 – 150100 – 250
Aktionsteif, weichere spitze sehr steifhalbsteif bis steif
Tipps:Die Länge nach dem Gewässer richten: Bei dicht bewachsenen Ufern sind kürzere Ruten oft sinnvoller!Hier sind Baitcastruten auf dem Vormarsch, mit ihnen lassen sich die Köder kraftsparend führen!Zum Ausprobieren eignen sich zu Anfang auch schwere robuste Jerkbaitruten!

Diese drei Rutentypen decken in der Regel alle gängigen Kunstköder Typen zum Angeln auf Hecht ab. Es fällt allerdings auf, dass sich die Ruten zum Teil deutlich unterscheiden. Testergebnisse sind also nur bedingt aussagekräftig, wenn nicht explizit auf die Kunstköder eingegangen wird, mit denen gefischt werden soll. Um die richtige Hechtrute zu wählen, muss also klar sein, wofür sie eigentlich gedacht ist.

Gerade bei den Allround Spinnruten gibt es teilweise immense Preisunterschiede, sogar innerhalb der einzelnen Hersteller eines Typs Hechtrute. Shimano vertreibt Ruten, die vom Billigsegment für Einsteiger bis hin zum absoluten High End Tackle reichen. Hier stehen Angler jetzt vor der Qual der Wahl: Am besten ist es, sich klar zu machen, wie genau geangelt und wie viel investiert werden soll. Auch hier hilft der fishpipe Preisvergleich. Er bietet unter zahlreichen Herstellern und Modellen einen guten Überblick über PreiseVerfügbarkeitVersandkosten und alle weiteren relevanten Informationen.

Wird beispielsweise eine ganz spezielle Rute gesucht, z.B. gezielt zum Angeln mit Jerkbaits vom Boot aus oder ein Modell für die größten Swimbaits? Diese spezielleren Ruten liegen preislich meist etwas höher, überzeugen aber auch mit einer klasse Performance auf ihrem Gebiet. Immer beliebter beispielsweise werden Ruten extra für den Einsatz einer Baitcastrolle, die sich gerade bei Angeltechniken, die ein harte Köderführung erfordern, langsam aber sicher durchsetzen. Fans der Matze Koch Hechtruten von Balzer dürfte hier freuen, dass es mittlerweile sogar die beliebte Hechtpeitsche in der Baitcast Ausführung verfügbar ist. Auch für diese spezielleren Wünsche lohnt sich ein Blick in den Hechtruten Vergleich von fishpipe. Auf diese Weise steht, hervorragend ausgerüstet, der nächsten Jagd nach dem Meterhecht nichts mehr im Weg.

Die besten Hechtruten zum Schleppen und Ansitzangeln

Bild: Hechtrute beim Schleppen

Im Gegensatz zum Angebot an Spinnruten gibt es nur eine relativ kleine Palette an speziellen Hechtruten-Modellen wie zum Beispiel eine Ansitz-Hechtrute. Köderfisch- und auch Schleppruten sind also lange nicht in solcher Vielfalt verfügbar wie Spinnruten. Das liegt aber nicht daran, dass diese Angelarten weniger Relevanz hätten. Ganz im Gegenteil, gerade der tote Köderfisch erlebt Dank neuer Deadbaiting Techniken aus dem Ausland ein regelrechtes Revival. Das fehlende Angebot an speziellen Ruten liegt daran, dass die meisten Ruten für diese Techniken eher aus anderen Bereichen kommen.

Tipps und Tricks:

  • Egal ob Grund oder Pose – beides geht mit der richtigen Hechtrute. Montagen gibt es dabei viele. Hier gilt es einige auszuprobieren, bis die beste gefunden ist.
  • Statt einem einfachen Grundblei kann ein Tiroler Hölzl verwendet werden, wenn am Gewässergrund die Hängergefahr hoch ist.
  • Wer trotz Posenangeln ein größeres Areal befischen will, kann eine Segelpose ausprobieren, so wird der Wind zum nützlichen Helfer.

Hier eine kurze Übersicht, was eine gute Hechtrute zum Schleppangeln bzw. eine Hechtrute für Köderfisch ausmacht.

Schlepperuten vs. Köderfischruten im Vergleich

MerkmaleDie SchleppruteDie Köderfischrute
Länge [m]2,20 –  2,803,60 – 4,00
Wurfgewicht [g]100 – 150200 – 300
AktionSteifer Blank, Weiche SpitzeVollparabolisch, Sensible Spitze
Tipps & TricksFür große Freiwasserhechte eignen sich auch leichte Trollingruten fürs Salzwasser!Hier kommen auch viele Ruten für das Angeln auf Großkarpfen infrage!

Es fällt auf, dass hier oft Equipment zum Einsatz kommt, das auf den ersten Blick gar nichts mit Hecht zu tun hat. Um ein Modell zu finden, das den Anforderungen gerecht wird, lohnt sich also durchaus ein Blick in die Kategorien Karpfenruten und Trollingruten. Dort gibt es eine tolle Auswahl an Ruten, die sich sowohl fürs Angeln mit Köderfisch, als auch zum Schleppangeln anbieten.

Tipp: Tote Meeresfische an der Hechtrute? Deadbaiting heißt dieser in Deutschland noch relativ neue Trend. Dabei wird auf die Lockwirkung der Ölhaltigen Meeresfische vertraut, um oftmals im Winter aktiv kapitale Fische zum Angelplatz zu locken!

Aber auch bei den Hechtruten gibt es schon spezielle Modelle für den Ansitz, vor allem DAM Hechtruten der Serie “Pike Deadbait” oder die Savage Gear Baitfish Reihe sind hier Vorreiter. Diese beiden Serien und noch zahlreiche weitere Hechtruten zum Posenangeln finden sich ebenfalls im fishpipe Preisvergleich jederzeit zum besten Preis, so fällt die Entscheidung garantiert leicht.

Die richtige Hechtrute kaufen

Bild Hechtrute mit Mensch im Hintergrund

Mittlerweile bieten die gängigen Hersteller viele Ruten an, die aufgrund ihres Namens bereits als Hechtruten zu erkennen sind. Besonders im Bereich der Spinnruten kann oft gut unterschieden werden, welche Ruten sich gut eignen und welche eher für das leichtere Kunstköderangeln konzipiert sind. Trotzdem lohnt sich auch der Blick in andere Segmente, besonders, wenn es ums Schleppangeln geht.

Ein erster Schritt sich zu entscheiden ist den bekannten Profianglern ein wenig über die Schulter zu schauen. Wer sich fragt:” Welche Hechtrute kaufen die Profis?” findet schnell ein Modell, das interessant scheint. Auch die Bewertungen von zufriedenen Käufern sind häufig hilfreich bei der Entscheidung. Auf fishpipe können anschließend die Angebote verglichen und beim günstigsten Anbieter zugeschlagen werden.

Tipp: Bei Ruten über 1,20 Meter Transportlänge fallen oft zusätzliche Versandkosten für Sperrgepäck an. Die fishipe hilft hier beim Vergleich der Versandkosten der verschiedenen Anbieter. So kann oft einiges an Geld gespart werden.

Preislich gibt es hier teils immense Unterschiede. In vielen Shops findet man ein billiges Hechtruten Set für Anfänger schon ab 30 Euro. Dabei ist meist auch eine sehr günstige Rolle enthalten, die Qualität dieser Sets lässt allerdings meistens einiges zu Wünschen übrig und lohnt sich eigentlich nur für Angler die ihrem Hobby nur zwei bis dreimal pro Jahr nachgehen. Bis etwa 50 Euro spricht der Angler von einer günstigen Hechtrute. Teleskop- und Steckruten aus diesem Preissegment reichen oft für den Anfang aus, sobald das Fischen aber ambitionierter wird, sollte mit etwa 80 bis 120 Euro kalkuliert werden.

Anschließend ist nach oben hin alles offen. Moderne High-End Jerkbaitruten zählen oft zu den teuersten Modellen. Sie bieten allerdings auch enorme Vorteile hinsichtlich des Materials, der Qualität, des Gewichts und der Aktion, was den Preis eindeutig rechtfertigt. Trotzdem kann auch hier oftmals ein Schnäppchen gemacht werden, wenn ein Shop beispielsweise Restbestände abverkauft, weil der Hersteller eine überarbeitete Version der Rutenserie auf den Markt bringt. Auf fishpipe kann dann der Angebotspreis mit dem regulären Preis anderer Shops verglichen werden. Dabei gilt es allerdings schnell zuzuschlagen, denn oft handelt es sich bei Restbeständen um Einzelstücke.